Dana-Cup 2016

Beim Dana-Cup glänzend aufgetreten

U-12-Auswahl verpasst nur haarscharf das Finale – U-15-Auswahl erreicht Achtelfinale

Die Auswahlmannschaften waren in Dänemark beste Botschafter für den deutschen Mädchenfußball. Die 42-köpfige Reisegruppe feierte eine erlebnisreiche Woche.

Cloppenburg/Hjörring Beste Werbung für den deutschen Mädchenfußball betrieben die U-12- und die U-15-Auswahlen des Landkreises Cloppenburg. Beim Dana-Cup 2016 im dänischen Hjörring begeisterte vor allem die jüngere Auswahl unter dem Trainergespann Sabrina Abramowski/Meike Ferneding/Elisa Gerst mit einem exzellenten dritten Platz unter 24 Mannschaften.

Zum Auftakt wurde der englische Vertreter FC Richmond Park 5:0 besiegt (Tore: Andra Benkens 2, Talea Müller 2, Alina Sünramm). Vestfossen United aus Norwegen kassierte sogar ein Dutzend Gegentore, ohne selbst einmal zu treffen. Talea Müller (3), Andra Benkens (2), Emily Reens (2), Laura Buschermöhle (2), Michelle Mehmeti (2) und Lilliana Koers sorgten für ein Torefestival.

Im letzten Gruppenspiel ging es gegen die bisher ebenfalls ohne Gegentor dastehenden Norwegerinnen vom FK Vidar. Durch schöne Ballstaffetten und eine geschlossene Mannschaftsleistung siegte die Auswahl 5:0 (Torschützen: Andra Benkens 2, Talea Müller, Emily Reens, Michelle Mehmeti). Mit makelloser Bilanz wurde das Achtelfinale erreicht, wo es ein Freilos quasi als Belohnung gab.

Knappe Niederlage

Den Viertelfinalgegner Halsen IF aus Norwegen hatte die Mannschaft genau studiert – mit Erfolg: Alina Sünramm zur 2:0-Führung und nach einem Eigentor des Gegners Andra Benkens sorgten für das 4:0. Wie in den beiden Jahren zuvor hatte die U-12 das Halbfinale erreicht. Diesmal sollte es das Finale werden, die Aufregung bei den jungen Spielerinnen war greifbar. Schon nach 14 Sekunden lag die Auswahl gegen Skedsmo FK (Norwegen) 0:1 zurück.

Mit zunehmender Spieldauer erspielte man sich ein optisches Übergewicht und kam verdient durch Alina Sünramm zum Ausgleich. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum war es dann aber passiert. Skedsmo FK traf fünf Minuten vor Schluss zum entscheidenden 2:1 und besiegte anschließend im Finale Ylämyllyn Yllätys (Finnland) mit 4:3.

Die Spielerinnen waren nach dem verpassten Einzug ins Finale sehr enttäuscht, aber durch den guten Zusammenhalt innerhalb der gesamten Gruppe waren die Tränen schnell wieder getrocknet. Spätestens bei der Siegerehrung waren alle stolz über ihre gezeigte Leistung.

Die U-15-Kreisauswahl, zusammengestellt von Thomas Dirksen aus Lindern, hinterließ im 72 Teams starken Teilnehmerfeld ebenfalls einen starken Eindruck – vor allem unter dem Aspekt, als Mannschaft nie zusammengespielt zu haben und über die Hälfte der Spielerinnen noch in der Altersklasse U-14 spielberechtigt gewesen zu sein.

Fünfmal gegen Norwegen

Auch die U-15-Auswahl wurde Gruppensieger. Gegen IF Kronsberg (Norwegen) gab es einen 8:0-Erfolg (Tore: Michelle Kaiser 3, Leonie Wiese 2, Pia Dirksen, Eileen Reens, Jessica Müller). Gegen den starken Vertreter FBK Voss, (Norwegen) blieb es trotz einiger herausgespielter Chancen beim 0:0. Gegen IK Egersunds (Norwegen) behielt die Auswahl auch nach der Verletzung von Maren Peternel die Nerven, gab nie auf und wurde mit dem 1:0, als Michelle Kaiser fünf Minuten vor Schluss eine Flanke von Jessica Müller mit letzter Kraft ins Tor drückte, belohnt.

Im 1/16-Finale wartete die vierte norwegissche Mannschaft mit Forus&Gausel IL. Pia Dirksen spielte eine starke Partie auf der linken Seite und versenkte eine ihrer Flanken direkt im gegnerischen Gehäuse. Leider gelang dem Gegner ein ebenso glücklicher Treffer, bei dem Kira Witte im Tor machtlos war. Nicht so im fälligen Elfmeterschießen: Sie hielt ihren Kasten nahezu sauber, während Merit Mödden, Hanna Spils, Jessica Müller und Michelle Kaiser mit sicheren Treffern für den Einzug ins Achtelfinale sorgten. Hier war aber Endstation. Gegen einen starken, aber nicht übermächtigen Gegner Donn SK (Norwegen) hielt die Auswahl gut mit, war aber vor dem Tor nicht effektiv genug und unterlag mit 0:2.

Alle Spielerinnen im Überblick: U-11: Jan Schrapper (SG Peheim/Ermke) spielte im Team der National Soccer Akademie aus den USA mit wie auch in der U-14 Keno Dirksen (SW Lindern) und Jan-Luca Benkens (SV Elisabethfehn) sowie Jolanda Müller (SV Elisabethfehn) in der U-16-Auswahl.

U-12: Andra Benkens, Talea Müller (beide Viktoria Elisabethfehn), Jule Arlinghaus, Caroline Vogelsang (beide SV Bösel), Emily Reens (BV Essen), Alina Sünramm (BV Garrel), Hannah Schrapper (SG Peheim/Ermke), Tomke Müller, Janna Hartzke (beide SV Harkebrügge), Elisa Werner (SV Gehlenberg), Laura Buschermöhle (BW Galgenmoor), Liliana Koers, Marielle Koers (beide TSV Ganderkesee), Gesche Hermes (SV Bevern), Michelle Mehmeti (TuS Emstekerfeld). Trainerinnen: Sabrina Abramowski, Meike Ferneding, Elisa Gerst.

U-15: Michelle Kaiser, Jessica Müller, Katharina Tabeling, Kira Witte, Merit Mödden, Hanna Spils, Maren Peternel (alle BV Cloppenburg), Toma Ihlenburg (BW Papenburg), Leonie Wiese (SF Sevelten), Pia Dirksen, Dorien Landman (beide SW Lindern), Gesa Bücking (TSV Ganderkesee), Maja Maune (TuS Hasbergen), Eileen Reens (BV Essen). Trainer: Thomas Dirksen.

Betreuer: Gerlind Dirksen, Horst Schrapper, Stephan große Macke, Monika Witte, Miriam Koers.

 

Text: NWZonline 11.08.2016

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok